Wer wir sind

rundum mobil GmbH ist ein privates Mobilitätsbüro mit Sitz in Thun. Wir engagieren uns für eine effiziente, Ressourcen schonende und soziale Mobilität. Im Jahr 2000 konzipierten wir unter dem Label «mobil sein & bleiben» ein Kursangebot für Seniorinnen und Senioren. Der Pilotkurs in Thun wurde in Zusammenarbeit mit der SBB, der STI, der Kantonspolizei Bern sowie der Pro Senectute Kanton Bern realisiert. 2002 wurden die Kurse von der UNO Weltgesundheitsorganisation WHO als Modell guter Praxis ausgezeichnet. Dank der regen Nachfrage erfolgte eine kontinuierliche Ausdehnung des Kursangebots auf weitere Standorte.

Zugänglich, national verbreitet und lokal verankert

Durch unsere Kurse sollen Hemmschwellen abgebaut und der Zugang zum öffentlichen Verkehr erleichtert werden. Schwerpunkte des aktuellen «mobil sein & bleiben» Kurses sind:   

  • Angebote des öffentlichen Verkehrs kennen lernen
  • In Bus und Tram sicher unterwegs sein (Sturzprävention)
  • Praktisches Training am Billettautomaten
  • Altersbedingte Veränderungen und ihre Bedeutung für die eigene Mobilität 
  • Sicheres Verhalten im Strassenverkehr

Heute besuchen jährlich über 2'000 Personen die Kurse an rund 100 Kursstandorten schweizweit. Als Inhaberin der Marke «mobil sein & bleiben», koordiniert rundum mobil GmbH die nationalen Partner und regionalen Kursorganisatoren. Diese sind für die Umsetzung verantwortlich und arbeiten vor Ort mit ausgewiesenen Partnern des öffentlichen Verkehrs und der Polizei zusammen. Dank ihrer lokalen Kenntnisse vermitteln die Kursleitenden und Fachexperten den Teilnehmenden in über 22 Kantonen hochwertiges Wissen.

Plattform «mobil sein & bleiben»

Wir entwickeln das Kursangebot nach den neuesten Erkenntnissen weiter. Mit Unterstützung des Förderfonds Engagement Migros verbinden wir ab 2018 die zwei Megatrends digitaler und demografischer Wandel. 

Wir werden immer älter, doch wie bleiben wir auch möglichst lange mobil? Das Projekt identifiziert Hemmschwellen und macht sichere und enkeltaugliche Lösungen zugänglich. Auch für die zunehmend digitalisierten Mobilitätsformen. Diese werden mit niederschwelligen Kursen und Workshops vermittelt. Neben Informationen werden konkrete Vorschläge zum Ausprobieren angeboten und auf einer Plattform gebündelt. Die schweizweite Initiative fördert einen aktiven Austausch innerhalb der Community, aber auch zwischen den beteiligten Akteuren wie der öffentlichen Hand, Unternehmungen und Organisationen. 

Um enkeltaugliche Mobilitätsformen zu verankern, ermuntert «mobil sein & bleiben» dazu, das eigene Verhalten zu reflektieren und neue umweltfreundliche Wege auszuprobieren. Dies führt zu einer hohen Lebensqualität, trägt zur Gesundheit und einer beweglichen Gesellschaft bis ins hohe Alter bei.

Initiierender Partner: 

 

Über uns abonnieren