Zu Fuss unterwegs

Zu Fuss unterwegs

Zu Fuss mobil – die wichtigste Form sich fortzubewegen. Stöbern Sie durch die Auswahl an Fakten und Tipps rund um das Thema «zu Fuss unterwegs».

Aktiv sein - aktiv bleiben

Unsere Füsse tragen uns durch unser Leben. Zu Fuss unterwegs sein ist die ursprünglichste Form sich fortzubewegen. Sie erfordert unsere Muskelkraft, ist umweltfreundlich und gut für die eigene Gesundheit.


Regelmässige Bewegung ist für ältere Personen besonders wichtig. Sie steigert die Lebensqualität und unterstützt die Unabhängigkeit. Die Basisempfehlungen für robuste ältere Frauen und Männer lautet: Mindestens 2½ Stunden Bewegung pro Woche in Form von Alltagsaktivitäten oder Sport mit mindestens mittlerer Intensität. Dazu kann auch zügiges Gehen zählen.


Für körperlich Inaktive zählt jeder Schritt, um mehr Bewegung in den Alltag zu bringen. Langdauerndes Sitzen sollte öfter unterbrochen werden.


Broschüre «Gesundheitswirksame Bewegung bei älteren Menschen»

Sicher stehen – sicher gehen

Wie kräftig sind Sie? Regelmässige Bewegung und Sport sind zentral für die Gesundheit aller Altersgruppen. Mit zunehmendem Alter schwinden Muskelkraft und Gleichgewichtssinn. Wenn Sie regelmässig trainieren, können Sie dem erfolgreich entgegenwirken und so Ihre Unabhängigkeit länger bewahren. Mit körperlich-mentalem Training lässt sich auch das Sturzrisiko reduzieren.


Trainieren bedeutet nicht, dass Sie ab nun ins Fitnesscenter gehen müssen. Es gibt eine Vielzahl an Möglichkeiten, die eigene Bewegung zu erhöhen und fördern. Im Rahmen der Kampagne «sicher stehen - sicher gehen» wurden unterschiedliche Trainingsangebote entwickelt. Mit dem Bewegungstest können Sie einfach herausfinden, wie es um Ihre Kraft, das Gleichgewicht und die Dynamik steht. Sie erhalten anschliessend verschiedene Übungsvorschläge. Das persönliche Programm ermöglicht Ihnen, bequem zu Hause zu trainieren. Sie können aber auch an einem Kurs in Ihrer Nähe teilnehmen und so gemeinsam mit anderen in Bewegung bleiben.


Wer lieber in Gesellschaft unterwegs ist, findet zahlreiche Angebote bei Pro Senectute zu Spazier- und Wandergruppen. Im Kanton Zürich gibt es das Angebot «ZÄMEGOLAUFE».


Kampagne «sicher stehen - sicher gehen»

Angebot «ZÄMEGOLAUFE»

Mit Hilfsmitteln leichter unterwegs

Die eigene Mobilität lässt sich nur mit regelmässigem Training erhalten. Auch Gehilfen können im Alltag unterstützend wirken. Gehstock oder Rollator? Womit fühlen Sie sich sicher und wo nützt Ihnen ein Hilfsmittel am besten? Zentral ist, dass Sie sich gut beraten lassen.


Tragen Sie zudem Schuhe, die Ihnen guten Halt geben. Auch Taschen sollten Sie nicht beim Gehen behindern. Sichtbarkeit ist wichtig. Reflektoren an Gehstock oder Rollator helfen, dass Sie frühzeitig erkannt werden.


bfu Broschüre «Gehilfen»

Sehen und gesehen werden

Der einfachste Weg für mehr Sicherheit ist mehr Sichtbarkeit – so simpel ist das Motto der Kampagne «made visible» des TCS. Wenn Sie dunkel gekleidet unterwegs sind, werden Sie erst in 25 Meter Entfernung erkannt. Verbessern Sie Ihre Sichtbarkeit mit heller Kleidung und Reflektoren. Nur wenn Sie frühzeitig von Fahrzeuglenkenden erkannt werden, können diese reagieren. Machen Sie sich sichtbar, um Unfälle im Strassenverkehr zu vermeiden. Entsprechende Kleidung und Reflektoren finden Sie Online oder im Fachhandel.


TCS Kampagne «made visible»


bfu Ratgeber Sichtbar im Strassenverkehr

Sicher unterwegs im Strassenverkehr

Wie fühlen Sie sich, wenn Sie zu Fuss im Strassenverkehr unterwegs sind? Zu Fuss unterwegs sein bedeutet Autonomie, Bewegung, frische Luft. Fakt ist aber auch: Als Fussgängerin oder Fussgänger sind Sie im Strassenverkehr schlecht geschützt. Die Zahl der Fussgänger*innen Unfälle nimmt zwar ab, wenn aber etwas passiert, dann sind die Folgen oftmals gravierend. Ein Drittel der Unfälle ereignen sich auf dem Fussgängerstreifen. Es gibt vieles, was Sie zu Ihrer eigenen Sicherheit tun können.


Borschüre «Zu Fuss ins Alter – Sicher im Strassenverkehr»


bfu Dossier Fussgänger im Strassenverkehr

Sicher über den Fussgängerstreifen

Sicher über den Fussgängerstreifen

Steuergruppe

«mobil sein & bleiben» wird von starken Partnern getragen und empfohlen